It is considered important that scientists communicate their work to the general public, the so-called "Bringschuld". These are the last four books which I wrote together with Dr. Beatrice Wagner (a former doctoral student). The book "Je älter desto besser" (2010, the older the better) was even a bestseller. The next books written with her were: "Von Natur aus kreativ" (2012, by nature creative), "Dummheit" (2013, stupidity), "Traut euch zu denken" (2016, dare to think). It all started with "Lust und Schmerz" (pain and pleasure) in 1982, followed by "Grenzen des Bewußtseins" (1985, limits of consciousness, translated into many languages), "Geheimnisvoller Kosmos Gehirn" (1994, magic universe of the brain, with Anna-Lydia Edingshaus), "Gekonnt denken" (2006, competent thinking, with Silke Amthor), "Zum Entscheiden geboren" (2008, born to decide). The best book I wrote (according to own judgment) was "Der Rahmen. Ein Blick des Gehirns auf unser Ich" (2006, the frame. a view of the brain to myself); it was much too long, over 500 pages. In this book an attempt was made to describe how science "happens" (often unplanned and even chaotic). After ten books of this kind I decided, "enough is enough"; the "Bringschuld" has been done.


Von Natur aus kreativ

Im Alltag sind wir selten kreativ. Wir passen uns an, erfüllen Pflichten, werden Normen gerecht. Ob im Bildungssystem, das von Pisa und Bologna reglementiert wird, oder in der Arbeit, wo Routine und Angst vor Jobverlust immer öfter in den Burn-out führen. Für das Entdecken von persönlichen Potentialen ist wenig Raum. Dabei befähigt uns das Gehirn zu so viel mehr. Ernst Pöppel und Beatrice Wagner präsentieren eine befreiende Sicht auf den Menschen: Wir sind biologisch und neurologisch auf kreative Entfaltung angelegt - in allen Bereichen unseres Lebens, von der Bewegung bis zur Erinnerung. Diese Erkenntnis kann uns helfen, unser soziales Leben positiv zu beeinflussen. So zeigen die Autoren z.B., wie man individuell lernenden Kindern gerecht wird und warum wir uns gerade in persönlichen Krisen auf das kreative Gehirn verlassen können. Ein Buch, das mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen Mut macht, die eigene Kreativität zu entdecken und auszuleben.


Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & CO. KG
Erscheinungsdatum: 27. August 2012
ISBN: 3446432124


Je älter desto besser

Das Älterwerden hat in unserer Kultur kein gutes Image. Zu Unrecht. Denn das Alter hält positive Überraschungen bereit, besonders was die Entwicklung des Gehirns betrifft. Es arbeitet mit zunehmendem Alter immer besser. Man muss es nur richtig verstehen und bedienen. Wie das funktioniert, präsentieren die Autoren in zehn überraschenden Thesen. Jede These beruht auf einem Forschungsbereich von Prof. Ernst Pöppel.Sie zeigt Funktionsweisen des Gehirns, die der Hirnforscher selbst entdeckt hat. Kennt man diese Funktionsweisen, kann man richtig mit ihnen umgehen. Denn erst dann kommen seine Stärken richtig zum Vorschein.So wird das Altern zu einer Bereicherung für das eigene Leben. Bei aller Wissenschaft ist das Buch spannend und persönlich gehalten. Lebendig und fesselnd beschreibt die Mitautorin Dr. Beatrice Wagner, wie der geniale Hirnforscher zu seinen Erkenntnissen kam. Kleine Übungen führen den Leser dann zu eigenen Erfahrungen und dem richtigen Umgang mit dem eigenen Gehirn.

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Auflage 5, 1. September 2010
ISBN: 3833818670


Der Rahmen: Ein Blick des Gehirns auf unser Ich

Wussten Sie, dass die linke Körperseite empfindlicher auf Schmerz reagiert als die rechte? Ernst Pöppel erklärt die neuronalen Ursachen. Er erzählt von Erfahrungen, die wir alle kennen: von Erinnerung und Vergessen, von Zorn und von Freude, von Assoziationen, Gewohnheiten und Irrtümern.

Taschenbuch: 560 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 1. November 2010
ISBN: 3423346574