Selected Readings

Three Modes of Knowing

Human knowledge expresses itself in three different modes, i.e. as explicit, semantic or verbal knowledge, as implicit, tacit or intuitive knowledge, and as visual, pictorial or episodic knowledge.
> read more


Psychologie als ein auf Modelle angewiesene Angelegenheit ohne Taxonomie - eine Polemik

Was soll man eigentlich von einer Wissenschaft halten, deren Gegenstand nicht bestimmt ist? Eine böswillige Antwort wäre, dass es sich gar nicht um eine „Wissenschaft“ handelt, eine gutwillige Antwort wäre, dass Wissenschaftler, die sich für etwas Bestimmtes interessieren, auf der ehrlichen Suche nach ihrem Gegenstand sind. Was ist dieses „Bestimmte“, auf das sich das Suchen bezieht?
> read more


Was Wissen sein könnte

Es geht um Wissen. Es geht um mein Wissen.
Wissen gibt es nur im Wissenden. Also jeweils nur in mir.
Wie bestimmt sich der Wissende in seiner Identität? Wie weiß ich, wer ich bin?
> read more


Lesen

Die Frage, was denn beim Lesen geschehe, kann aus Sicht der Hirnforschung und Psychologie mehr oder weniger präzise beantwortet werden; ehrlicher Weise sollte man sagen, wohl weniger präzise.
> read more


Darwin´s geheime Protokolle

Es ist erstaunlich, wie lange eines der wichtigsten Protokolle geheim gehalten wurde, das Charles Darwin auf seiner Reise mit der „Beagle“ angefertigt hat. Nun endlich, 200 Jahre nach seinem Geburtstag und 150 Jahre nach der Veröffentlichung seines Werks „Die Entstehung der Arten“ ist uns ein Einblick in dieses Protokoll möglich.
> read more


Putting is impossible

Sometimes it makes sense if one wants to understand something like putting a ball that one takes a position that at first sight may sound outrageous or at least strange. But taking an outside position has one advantage: It opens the mind for new ideas, and one can get rid of some typical prejuduces. Putting looks extremely simple, and because it looks simple, a prejudice of simplicity develops, and the complexity of efficient action is underestimated.
> read more


Drei Inseln der Künste

Wie alles erst auf 3 Beinen sicher steht, so wird auch unser Wissen von 3 Säulen getragen - und das erahnen vor allem die Künstler. Jede Säule des Wissens ist wichtig, sonst hat unser Wissensgebäude keinen Halt.
> read more


Therapiesucht - Igniologie

Ich spreche hier nicht über die zehn Prozent, die wirklich eine Therapie benötigen; ich spreche hier über die anderen neunzig Prozent. Dies gesagt vermute ich, daß sich dennoch die meisten zu den zehn Prozent zählen, die einmal mit Therapien als Empfänger (Nutzer, Patienten, Klienten) zu tun hatten. Es geht einem selbst immer am schlechtesten.
> read more